Affiliate Marketing für Einsteiger Teil 1 | Eine Nische finden als Affiliate

  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:10 min Lesezeit
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. Oktober 2022

Die richtige Nische finden ist das A und O im Affiliate Marketing

In diesem Artikel zeige ich Dir wie Du eine für Dich passende Nische finden kannst die Dir auch die Chance auf Erfolg gibt!
Du möchtest nicht lesen? Dann schau Dir einfach das Video von meinem YouTube Kanal an.

MovieClips for you - 300+ Filmausschnitte aus preisgekrönten Independentfilmen die Du frei in deinen Videoprojekten verwenden darfst!
Werbung

Deine Nische finden als Affiliate

Wenn Du Dich entscheidest mit Affiliate Marketing zu starten dann brauchst Du zunächst einen Plan wie Du strukturiert vorgehen kannst um auch erfolgreich zu werden. Im Internet kursieren etliche Videos und Blog´s zu dem Thema und man verzettelt sich leider viel zu leicht. Hilfreich sind dabei dann Online Kurse wie z.B. die CashCow von Wolfgang Mayr, die Dich strukturiert und Schritt für Schritt durch Dein erstes Projekt führen.

Der erste Schritt den Du jedoch immer machen musst ist es Deine richtige Nische zu finden. Hierbei möchte ich Dir in diesem Artikel helfen.

Jetzt die Cashcow melken - mit 30 EUR Rabatt - Der Affiliate Marketing Kurs von Wolfgang Mayr
Werbung

Was ist eigentlich eine Nische?

Zunächst wollen wir uns einmal anschauen, was überhaupt eine Nische ist.
Im Affiliate- und Online Marketing gibt es große Märkte die sehr beliebt sind. Diese sind zum Beispiel:

  • Geld verdienen online
  • Lebensqualität /Ernährung /Fitness
  • Dating
  • Finanzen und Investment
  • Business
  • Hobbies
  • Reisen
  • Esoterik

In diesen Märkte “tummeln” sich viele Anbieter und Du wirst kaum eine Chance haben hier relativ schnell erfolgreich zu werden. Grund: Dein Bekanntheitsgrad ist noch gering und die Konkurrenz ist zu groß.

Beispiele für Nischen

Hier kommen nun die sogenannten Nischen ins Spiel. Eine Nische ist eine Unterkategorie eines Marktes. Ein Beispiel: Nehmen wir den Markt Ernährung. Diesen kannst Du wiederum in Unterkategorien wie vegane Ernährung, vegetarische Ernährung, KETO, Grillen oder wirklich extrem spitz “Eier kochen” unterteilen.

Weitere Beispiele im Markt Hobbies wären etwa Modelleisenbahn (spitzer sogar noch Gleichstrom oder Wechselstrom), Fußball, Stricken, Wandern, und, und, und….

Ich denke es ist nun klar was mit einer Nische gemeint ist. Wichtig ist: Je spitzer (spezialisierter) das Thema ist desto weniger Mitbewerber wirst Du haben. Wenn dann auch noch die Nachfrage stimmt dann hast Du fast schon die Lizenz zum Geld drucken. 😉

Wie findest Du DEINE Nische?

Wichtig bei der Nischenfindung ist das Du etwas suchst, was Dir auch Spaß macht. Ein Thema in dem Du Dich entweder aufgrund eines Hobbies oder wegen Deines Berufes auskennst. Optimalerweise hast Du in Deinem Wunschthema bereits eine umfangreich Expertise. So kannst Du später evtl. auch dein eigenen Produkt (Online Kurs, o.ä.) erstellen. 

Stelle Dir einfach folgende Fragen:

  1. Gibt es ein Hobby oder eine Leidenschaft wo Du Experte bist oder ohne großen Aufwand werden kannst?
  2. Gibt es in Deinem Beruf Themen in denen Du vielleicht schon Experte bist?
    (Aber Achtung: Hier solltest Du vorher mit Deinem Arbeitgeber sprechen ob das überhaupt erlaubt ist! Wenn z.B. der Banker nebenher Investmentprodukte bewirbt könnte er z.B. in Interessenkonflikte kommen!)
Lars Pilawski - Buch Bedingungslose finanzielle Freiheit - kostenlose und automatisiert online Geld verdienen
Werbung
Welche Produkte gibt es? Prüfe das Angebot

Hast Du Deine Nische dann gewählt solltest Du zunächst prüfen ob es überhaupt Produkte gibt die Du anbieten kannst. Optimal sind hier digitale Produkte, da Sie eine sehr niedrige Storno-/Rückgabequote haben. Oftmals wird hier die Rückgabe sogar ausgeschlossen, da das Produkt ja sofort zum “Download” zur Verfügung steht und einmal auf der Festplatte des Nutzer nicht mehr zurückgegeben werden kann. Den wer will kontrollieren ob der Nutzer die geladenen Datei dann auch wirklich löscht. 

Digitale Produkte findest Du z.B. bei digistore24 oder CopeCart. Hier kannst Du das Angebot auf den jeweiligen Marktplätzen prüfen.

Für die Recherche nach physischen Produkten eignet sich amazon ganz gut. Gib hier einfach mal Suchbegriffe wie Eier kochen oder Eiersollbruchstellenverursacher ein und lass Dich überraschen was da alles kommt.

Eine weiter Alternative sind natürlich die beiden größten Suchmaschinen der Welt, Google und YouTube. 
Bei Google erhältst Du sofort einen Überblick wie viele Seiten es in Deiner Nische schon gib. Aber du erhältst auch Produktangebote von anderen Seiten wie z.B. ebay

Welche Nachfrage gibt es? Nachfrage und Konkurrenz prüfen!

Du hast nun Deine Nische gefunden und auch die passenden Produkte die Du anbieten willst.
Wie stellst Du nun aber fest, ob es überhaupt Nachfrager für diese Produkte gibt.

Also da die Produkte ja hergestellt und zum Verkauf angeboten werden muss es ja auch eine Nachfrage geben. Dennoch gibt es zwei Möglichkeiten wie Du ungefähr abschätzen kannst wie hoch die Nachfrage für Deine Nische bzw. Dein Produkt ist.

  1. Du schaust auf YouTube nach wie viele Video es zu deinem Thema bzw. Deinem Produkt gibt. Je mehr Videos es gibt desto höher ist das Interesse und demzufolge auch die Nachfrage. Gib doch einfach mal “Eier kochen” ein.
  2. Der Google-Keyword-Planner! Hier kannst Du deine Keywords eingeben und erhältst dann Angaben über das “durchschnittliche Suchvolumen pro Monat” und den Wettbewerb.

Das bedeutet, das Du über den Google Keyword Planner relativ genau feststellen kannst wie oft Dein Pordukt bzw. Dein Nischenthema gesucht wird und gleichzeitig siehst Du auch wie hoch die Konkurrenz in diesem Bereich ist. Das ist schlichtweg GENIAL.

Fazit

Die Nischenfindung ist eine relativ einfach Sache wenn Du wie oben beschrieben vorgehst. Sie ist der erste Schritt den Du machen solltest wenn Du mit Deinem Business startest. Mit einem entsprechenden Online Kurs wie z.B. der CashCow von Wolfgang Mayr, wird Dir der Einstieg sehr leicht fallen und Du wirst auch schnell erste Erfolge erzielen. 
Bei der Nischenauswahl solltest Du darauf achten, das Du eine Nische wählst die Dir Spaß macht und in der Du bestenfalls bereits Kenntnisse hast, damit Du Dich über Blogbeiträge, Social Media und/oder YouTube als Experte positionieren kannst. Das baut Vertrauen auf.

Mein Tipp: Steige am Anfang nicht mit in den Markt “Geld verdienen online” oder eine Unternische ein. Im Online Marketing geht viel über Vertrauen und wie willst Du Vertrauen aufbauen, wenn Du selbst noch kein Geld online verdienst?
Außerdem ist dies ein Markt in dem sich sehr viele “tummeln”. Du machst es Dir damit nur unnötig schwer und brauchst eine  hohe “Frustrationsgrenze”. 

Egal für welche Nische Du dich aber entscheidest ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe das ich mit meinem Artikel etwas dazu beitragen konnte.

Jetzt die Cashcow melken - mit 30 EUR Rabatt - Der Affiliate Marketing Kurs von Wolfgang Mayr
Werbung

Schreibe einen Kommentar